Es war einmal ein Anfang…

An Ideen hat es mir nie gemangelt. Wohl aber an der Umsetzung. Wenn die Wörter und Gedanken fließen, die Muse einen nicht nur küsst, sondern voller Begeisterung knutscht – dann ist das Schreiben doch am Schönsten! Aber Schreiben bedeutet eben auch Arbeit. Sei es, dass das rot eines Fadens auf einmal blass wird oder aus dem Faden ein wirres Knäuel wird. In solchen Momenten entscheidet es sich bei mir, ob ich an einer Geschichte weiter schreibe. Zumindest war das über viele Jahre so.

Inzwischen habe ich festgestellt, dass auch und gerade das „Herumbasteln“ an einer Geschichte richtig Spaß machen kann. Und so habe ich nach und nach mühsam gelernt, nicht gleich den Laptop oder mein Heft in die Ecke zu schmeißen und meine Idee an den Nagel zu hängen. Nein, ich beiße mich immer öfter durch.

Aus der Zeit davor gibt es jedenfalls noch massenweise Anfänge von den unterschiedlichsten Geschichten. Weggeschmissen bzw. gelöscht habe ich kaum eine von diesen Ideen. Und im Sommer diesen Jahres hat sich gezeigt, dass meine Sammelwut auch nützlich sein kann.

Für eine Anthologie wurden Weihnachtsgeschichten gesucht. Als erklärter Fan dieser „Jahreszeit“ habe ich meine grauen Zellen sofort in Gang geworfen und mal wieder nach einer Idee gesucht. Bis mir einfiel, dass ich doch einmal im Ordner „Anfänge“ blättern könnte. Und siehe da – es war einiges mit Lametta, Schnee und Tannenbäumen dabei.

Nun galt es „nur noch“ eine Hürde zu überwinden: den 2008 begonnenen Text weiter zu schreiben bzw. die Idee zu Ende zu denken. Es fiel mir schwer, aber dieses Mal war ich nicht gewillt aufzugeben.

„Christmas-Cool-Man“ heißt das gute Stück und es hat tatsächlich einen Platz in der Anthologie „Und Wünsche werden doch wahr“ erhalten ( https://www.facebook.com/pages/Lesefeder/147340385359344?ref=hl ).

Ein Grund mehr für mich, künftig nicht gleich aufzugeben, wenn die Muse mal kurzfristig mein Schreibzimmer verlässt!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s