NaNoWriMo / Tag 8 – Resümee der 1. Woche

Kurz am Rande – mein WordCount steht nach dem heutigen Tag bei 14.831.

Nun zu meinem Resümee der 1. Woche bzw. ein paar Fragen, die Tinka Beere (http://tinkabeere.wordpress.com/2014/11/07/nanowrimo-2014-update-1/) sich selber und uns anderen NaNo-Schreibern gestellt hat. Ich fand es spannend, die Schreib-Zeit auf diese Weise noch einmal zu reflektieren:

Die erste Woche ist vorbei. Wie fühlst Du Dich?

Aufgeregt. Müde. Neugierig. Stolz. Unsicher. Mutig. Ängstlich… Also von allem etwas. Hängt sicherlich auch von der Tageszeit und dem Vorhanden- oder Nichtvorhandensein des Schreib-Flows ab.

Schreibst Du allein oder nutzt Du die Macht der Gruppe?

Im Gegensatz zu meinem ersten Versuch vor drei Jahren, habe ich mich dieses Mal einer Gruppe angeschlossen und bin froh darüber. Ganz wichtig – ich habe darüber Schreibtouren kennengelernt. Eine für mich perfekte Art spielerisch am Schreib-Ball zu bleiben. Leider schreibe ich oftmals zu anderen Zeiten als die Teilnehmer der Gruppe, aber so habe ich beides: die Unterstützung der Gruppe, wenn ich an den Touren teilnehmen kann. Aber ich übe mich auch weiterhin darin, einsam, allein, verlassen, in einem kleinen Kämmerchen bei Wasser und Brot…. zu schreiben.

Hast Du geschafft, was Du schaffen wolltest?

Die erste Woche lief wirklich gut. Ich bin meiner Geschichte schon ordentlich auf den Pelz gerückt, habe meine Protagonisten eingeladen, bei mir zu wohnen – wir werden gleich zusammen Kaffeetrinken – und habe außerdem meine tägliche Anzahl an Wörtern geschrieben. Also: JA – ich habe bisher das geschafft, was ich wollte!

Wie sieht Dein Ziel für den NaNo aus und hast Du es in dieser Woche evtl. noch angepasst?

Mein Ziel lautet: Mindestens 1.667 Wörter pro Tag und zwar jeden Tag in diesen 30 Novembertagen. Insgesamt also mindestens die 50.000 erreichen. Es werden automatisch ein paar mehr Wörter werden, aber ich werde mein Ziel nicht bewusst höher setzen.

Bist Du zufrieden mit dem, was Du schreibst oder sagst Du Dir: „Ach, der erste Entwurf ist immer Mist?“

Die ersten sieben Tage habe ich es einfach laufen lassen. Gerade auch in den Schreibtouren. Dadurch sind Abschnitte zustande gekommen, die mir super gefallen und auf die ich rein durch nachdenken nicht gekommen wäre. Andererseits habe ich gestern feststellen müssen, dass meine Geschichte gerade mit Warp-Geschwindigkeit durchs All rast. Upps, dachte ich gestern Abend nur… Soweit bist Du in der Handlung schon? Ich glaube, dazwischen fehlt ein bisschen was. Natürlich war es mir klar, dass ich die Geschichte nicht von A-Z ganz in Ruhe und bereits „perfekt“ schreibe, aber sooo flott sollte es nicht gehen. Da hieß es lesen und nochmal in mich gehen, wie ich in den nächsten Tagen weiterschreiben soll. Aber heute war ich dann schon für mich wieder auf dem richtigen Weg. Und somit kann ich sagen, dass ich bisher zufrieden bin. Dass das Ganze überarbeitet werden muss, verändert, umgeschrieben, was auch immer… ist für mich nach so einer „Aktion“ klar.

Erzähle mal ein bisschen von Deinem Projekt

In meiner Geschichte geht es um eine Familie, in der eine Veränderung ansteht. Der einzige Sohn zieht zum Studium in eine andere Stadt. Eine ganz normale Angelegenheit also. Ich habe mich gefragt, was passiert eigentlich, wenn ein oder beide Elternteile damit nicht klar kommen? Heike, meine Protagonistin, sieht das anfangs alles locker und es zeigt sich dann, dass sie mit der Situation wider Erwarten nicht klar kommt. Ihre Umwelt reagiert nach und nach verständnisloser, was sie immer mehr in die Ecke drängt. Vermeintlich.

Was möchtest Du in der nächsten Woche schaffen?

Täglich mind. 1.667 Wörter schreiben und dabei den Spaß am Schreiben und an der Geschichte behalten!

Dein Tipp für andere NaNo´s:

Mmh, Tipp fällt mir jetzt so direkt nicht ein. Aber – mir ist wichtig die Balance zwischen dem täglichen Druck (mind. … Wörter schreiben) und dem Spaß am Schreiben zu halten. Oder es zumindest zu versuchen. Ich möchte nach diesen 30 Tagen nicht völlig auf dem Schreib-Zahnfleisch gehen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s