NaNoWriMo / Tag 9 – Schreibmuskel-Training

Es gibt Muskeln, die man bei sich selber kaum oder im schlimmsten Falle gar nicht persönlich kennt. Aber sie sind trotzdem da und können oftmals durch ein regelmäßiges Training gestärkt und wieder aufgebaut werden.

Was das mit dem Schreiben und vor allem mit dem NaNoWriMo zu tun hat? Ganz einfach. Es geht um meinen Schreibmuskel. Eigentlich sollte der von Berufs wegen in Höchstform sein. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass dem nicht so ist. Oder vielmehr war!

Ich erwähnte ja bereits, dass eins meiner Ziele in diesen 30 Tagen ist, an jedem – verdammten – Novembertag zu schreiben. Und nach neun (in Zahlen: 9) Tagen kann ich stolz berichten, dass sich das Training lohnt – der Schreibflow hat mich wieder. Mein Schreibmuskel hat sich wieder mehr ausgebildet und schafft enorm viel.

An diesem Tag war ich mit meiner Vorgabe bereits mittags fertig und habe mir dann einfach ein paar freie Stunden gegönnt. Mein WordCount liegt aktuell bei 16.672 was bedeutet, dass ich heute 1.841 Wörter geschrieben habe.

Meine Geschichte entwickelt sich jetzt auch wesentlich langsamer, so dass ich nicht mehr die Befürchtung haben muss, nach der Hälfte der Zeit schon laut: „Fertig!“ rufen zu müssen. Im Grunde genommen schreibe ich nun erstmal eine Weile an den Füllszenen, da dass bisher geschriebene aus einigen Schlüsselszenen besteht, die einsam in der Schreib-Landschaft herumirren. So eine Art Romanpuzzle.

Auf jeden Fall bin ich gespannt, was für Erkenntnisse mir die 2. NaNoWriMo Woche bringen wird!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s