Lese-Zeit: Die letzte Hürde

DSC_0026 - Kopie

Schneider Bücher – meine wieder entdeckte Leidenschaft! Es ist herrlich auf Flohmärkten nach diesen Schätzen zu suchen. Besonders freue ich mich, wenn ich tatsächlich auch alte Ausgaben entdecke. Teilweise gibt es einige Serien ja auch in Neuauflagen und das ist nun nicht wirklich mein Ding.

Als Pferde Mädchen habe ich mich natürlich stets besonders für die Schneider Bücher aus diesem Bereich interessiert. Petra, Britta und natürlich Bille und Zottel. Damals hatte ich alle Bille und Zottel Bände und keine Ahnung davon, dass später noch weitere folgen sollten.

Vor ca. zwei Jahren begann ich dann meine Sammelleidenschaft dieses Verlags wieder aufzunehmen. Und siehe da – es gab mir unbekannte Bücher über meinen Liebling Zottel, das ehemalige Zirkuspony mit dem Hang zum Vielfraß und zu übermütigen Streichen. Ich stockte meinen Bestand nach und nach bis zum Band 17 auf und las sie mit derselben Leidenschaft wie vor rund 3,5 Jahrzehnten.

Das Tolle an der Autorin Tina Caspari (übrigens das bekannteste Pseudonym von Rosemarie Eitzert) ist für mich, dass sie ein Talent dafür hat, verständliche, gut lesbare Geschichten zu schreiben, bei denen man ganz nebenbei etwas lernt und deren Erzählart auch mit fortschreitendem Alter nicht langweilig wird. Die Beschreibungen über das Gut Groß-Willmsdorf, die Pferde und Menschen, all das wird beim Lesen lebendig. Und es gibt auch mal Talfahrten für die Protagonisten, so wie im wahren Leben auch, klar das meiste wird wieder gut. Aber ehrlich gesagt, so wünsche ich es mir auch.

Und nun fand ich kürzlich auf einem Flohmarkt doch tatsächlich Band 18 – Die letzte Hürde. Nein, glücklicherweise ist es noch nicht der letzte Band. Aber die Hauptfigur, Bille, wird nun tatsächlich erwachsen und hat damit all die kleinen und großen Probleme, die diese Zeit nun eben so mit sich bringt. Irgendwie war das Lesen dieses Bandes auch wieder ein Nachhausekommen – zurück in den kleinen Ort Wedenbruck, zurück an den gemütlichen Familientisch mit Bille, Mutsch und Onkel Paul. Ich hoffe, dass mir bald auch die letzten drei Bände „über den Weg laufen“. Und nein, im Internet bestellen ist keine Option – da bin ich eigen!

Advertisements

3 Gedanken zu „Lese-Zeit: Die letzte Hürde

  1. Auch hier nochmal – vielen Dank fürs rebloggen! Und HURRA! Noch ein Bille und Zottel Fan! Und Du hast sogar schon alle Bände… wow… bin ich jetzt neidisch oder genieße ich die Vorfreude… 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s