Schreib-Alltag: Schreib-Woche – Zeit zum Pläne schmieden

Die Koffer und Kisten sind gepackt und im Auto verstaut. Anreise-, Ankunfts- und sonstige Fragen sind geklärt. Ebenso wie all die kleinen und großen Dinge, die vor einer Reise erledigt werden müssen. Bedeutet: in meinem Kopf ist wieder Platz für andere Gedanken – Zeit, um Pläne für die nächste Woche zu schmieden.

Morgen gegen 8.00 Uhr geht es los in Richtung Eifel, genauer gesagt in Richtung Euskirchen. In Euskirchen, im Stadtteil Kessenich habe ich Heike und ihre Familie ansiedelt. Meine Unterkunft für diese Woche befindet sich jedoch in einem kleinen Ort um die Ecke: in Billig.

Da mir dieser bei näherem hinsurfen gut gefiel, keimte der Gedanken in mir auf Heike umzusiedeln. Einer der Punkte, die ich vor Ort klären werde.

Vorab werde ich mir jedoch einen Stadtplan von Euskirchen besorgen und mir den Stadtteil Kessenich genauer anschauen. Später wird dann eine Ortsbesichtigung von Billig folgen, ein Vergleich sozusagen.

Euskirchen werde ich dann so oder so als nächst größere Stadt genauer unter die Lupe nehmen. Mich sozusagen unters Volk mischen und wie all die anderen einkaufen, bummeln, die Stadt für mich lebendig werden lassen – z. B. die Kirche, die ich für eine Szene bereits ausgewählt hatte. Ist es dort so, wie ich es mir nach meiner Internet Recherche vorgestellt habe?

Natürlich wird auch die Umgebung, die Natur nicht zu kurz kommen. Und für Überraschungen am Wegesrand bin ich immer offen!

Was die Schreibtischarbeit betrifft, werde ich den bisher geschriebenen Teil der Geschichte nochmals komplett lesen, mir Notizen über die Figuren machen und die Stellen markieren, die ich mir in einer neuen Version vorstellen kann bzw. dort gerne hätte.

Der nächste Schritt wird dann sein, dass ich anhand der Schneeflöckchen Methode mir die Story noch einmal neu erarbeiten werde –  mit all dem Wissen über meine Figuren und die Handlung, dass ich seit letztem Jahr November gesammelt habe. Ob ich das Ganze dann tatsächlich neu schreibe, ist noch nicht entschieden. So oder so habe ich im Rahmen meiner Märchen Adaption gute Erfahrungen mit der Schneeflöckchen Methode gemacht, besonders was das Hinterfragen der Idee und die intensive Ausarbeitung betrifft.

Was mir die Woche tatsächlich bringt? Wir werden sehen!

Advertisements

5 Gedanken zu „Schreib-Alltag: Schreib-Woche – Zeit zum Pläne schmieden

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s