Schreib-Alltag: Ausblick

Die ersten vier Monate des Jahres 2016 sind vorbei. Ich habe meine Ziele für diesen Zeitraum erreicht:
dsc_00041.jpgJanuar: den Plot für den 2. Entwurf meines Romans mittels der Schneeflockenmethode erarbeiten.

Februar bis April: den 2. Entwurf schreiben / im April am Camp NaNo teilnehmen.

Das Ziel für den Mai werde ich ebenfalls erreichen: ich mache eine Frühjahrspause. Pause vom Schreiben, bloggen, facebooken.

Und was dann?

Im Juni hole ich meine Märchenadaption, die ich im Camp NaNo 2015 geschrieben habe, aus der virtuellen Schublade. Sechs Testleser haben mir in den vergangenen Monaten ihre Kommentare dazu gegeben und es war selten, dass die Meinungen so auseinander gingen. Auf jeden Fall bestätigte es mich darin, was mir schon nach dem Schreiben klar war: gute Idee, es hakt an der Umsetzung. Eine zweite Version muss her! Mal was neues… Also, werde ich im Juni den zweiten Entwurf planen und dann im Juli im Camp schreiben. Mein Plan sieht weiter vor, diese Geschichte noch in diesem Jahr zu veröffentlichen. Ob das klappt hängt von zahlreichen Faktoren ab (einer davon ist, ob ich mich zum Selfpublisher eigne) – ich werde Euch weiter auf dem Laufenden halten!

Meinen Roman Entwurf werde ich ebenfalls im Juni aus der Schublade ziehen und die Geschichte erstmals am Stück lesen. Eine erste Überarbeitung wird folgen und glücklicherweise stehen meine Testleser schon bereit, so dass der Roman dann erstmals von kritischen Augen gelesen werden wird. Ihr könnt Euch vorstellen, wie gespannt ich schon heute darauf bin!

Was steht sonst noch an? Ach ja, im November werde ich wieder am NaNoWriMo teilnehmen. Im vergangenen Jahr hatte ich ja schweren Herzens „ausgesetzt“, aber 2016 werde ich wieder mit Leib und Seele dabei sein. Und vor zwei Wochen kam doch tatsächlich meine Muse mit einem süßen kleinen Plotbunny (Achtung: Nicole hat ein neues Wort gelernt!) auf dem Arm um die Ecke und ich habe mich darin verliebt. Seitdem laufe ich beständig mit Stift und Zettel durch die Gegend und mache mir schon Notizen.

Ihr lest, es werden aufregende Schreib-Monate, die da auf mich zukommen. Und ich freu mich schon riesig darauf und werde Euch hier natürlich gerne auf dem Laufenden halten!

Advertisements

2 Gedanken zu „Schreib-Alltag: Ausblick

  1. Das klingt so aufregend, liebe Nicole. Ich bin schon gespannt, was du alles aus dem Hut zauberst.
    Auf deine Märchen-Adaption bin ich ganz besonders neugierig. Welches Märchen? Das wirst wohl nicht verraten.

    LG, Veronika

    Gefällt 1 Person

    • Es fühlt sich auch so an, liebe Veronika! Aber bei Dir ist es ja auch alles andere als „unaufregend“!
      Und was die Märchen Adaption betrifft, bin ich auch neugierig. Noch habe ich keine Idee, wie ich es schreibe, aber ich weiß, dass das noch kommt! Und: es ist ein Märchen von meinem Lieblingsdichter Hans Christian Andersen… 😉

      Liebe Grüße zurück
      Nicole

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s