Lese-Zeit: Ehebrecher und andere Unschuldslämmer

DSC_0026 - Kopie

Mittlerweile habe ich eine beachtliche Sammlung von Büchern der Autorin Kerstin Gier – sowohl Jugendbücher als auch Romane. Und ich muss sagen, ich liebe es nach wie vor, wie witzig-ironisch-sarkastisch-natürlich sie schreibt. Natürlich gibt es Bücher, deren Geschichten ich mehr und einige, die ich weniger liebe. Die Edelstein-Trilogie ist nach wie vor mein absoluter Favorit!

Nicht so sehr hat mich dagegen Ehebrecher und andere Unschuldslämmer begeistert. Klar, das hat natürlich mit der Jugendbuchreihe logischerweise nichts gemein. Aber eben auch von ihren Romanen ist das meiner Meinung nach eher eine schwächere Story.

Warum ich sie trotzdem gelesen habe? Naja, es ist eben Kerstin Gier… witzig-ironisch-sarkastisch-natürlich…

Worum es geht?

Studentin Louisa ist schwanger und als sie eben die alles umstürzende Nachricht dem Kindsvater mitteilen will, bekommt sie einen Anruf: ihr Vater ist gestorben. Anstatt sich nun selber verpäppeln zu lassen, muss sie sich in ihrem Heimatkaff um ihre Mutter kümmern. Und das ist weiß Gott nötig, flirtet diese doch auf Teufel komm raus mit dem neuen bildhübschen Pastor. Der sich ganz nebenbei übrigens auch noch für andere Schäfchen interessiert…

Ein großes Chaos bricht über die ländliche Gegend ein und Louisa muss sehen, wie sie mit all dem und dem größer werdenden Bauch klar kommt.

Eine Geschichte zum zwischendurch-weg-lesen, deren Inhalt zumindest bei mir keine Spuren hinterlassen hat.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s