Schreib-Alltag: Und was macht Adola Adebar?

„Oh nein! Was ist das denn?“
„Du meinst wohl WER?“storch
„Keine Wortklaubereien Adola! Sag mir lieber, wie ich hier schnell wegkomme.“ Meine Stimme überschlägt sich fast.
„Öööh, fliegen?“
„Witzig!“ Ein vernichtender Blick in Richtung meines Rehburg-Loccumer Geschichten-Erzählers und ich renne los.
Minuten später knalle ich die Haustür hinter mir zu, wanke in die Küche und lasse mich dort auf einen Stuhl plumpsen.
Tocktocktock.
dsc_0005Mit müden Schritten trotte ich zum Fenster, öffne es und lasse den unschuldig dreinblickenden Storch hereinflattern.
„Hey! Das war lustig oder?“

Ja, so und ähnlich erging es mir in den letzten Wochen, während ich mit Adola Adebar dem Rehburg-Loccumer Geschichten-Storch unterwegs war. Wir jagten von einem Abenteuer zum nächsten. dsc_0025

Mal waren wir in Bad Rehburg an der Friederikenkapelle unterwegs und mal im Loccumer Klosterwald. Es gibt hier wirklich überall magische und aufregende Geschichten zu entdecken. Und es macht unglaublich viel Spaß, diese hinterher aufzuschreiben.

Ihr habt Lust, sie zu hören? Dann kommt doch am 22. November 2016, um 16.30 Uhr in die Stadtbücherei Rehburg!

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s