Martha auf der Gewerbeschau

Am vergangenen Wochenende war es endlich soweit: die Hausdame Martha hat sich auf der Rehburger Gewerbeschau unters Volk gemischt!DSC_0069

Bewaffnet mit den aktuellen Flyern der diesjährigen Gästeführungen in Rehburg-Loccum, machte ich mich auf den Weg durch das Zelt. Selbstverständlich in vollständiger Gewandung, was das ansprechen der Leute deutlich vereinfachte! Denn wer hört nicht gerne die eine und andere Geschichte, zumal wenn sie nicht in der heutigen Zeit sondern im Jahre 1842 spielt. Denn genau daher kommt Martha!

DSC_0063Und so habe ich dann fröhlich versucht Männer anzuwerben, die künftig als Teil der Besengarde in der Kuranlage arbeiten wollen, habe Frauen befragt, ob es denn heutzutage tatsächlich üblich ist, dass die Damen Hosen tragen, und ich habe nicht zuletzt von den künftigen Rundgängen mit Martha erzählt, auf denen es nicht nur wissenswertes über das Kurleben im 19. Jahrhundert geben wird, sondern auch einiges an Lyrik und vor allem Märchen zu hören geben wird. Ja, Martha ist eben eine ganz spezielle Hausdame!

Es war ein toller Nachmittag mit zahlreichen Gesprächen, viel Gelächter und Scherzen und zuletzt – wie man auf einem der Bilder sehen kann – fiel Martha auch mal aus der Rolle. Ein Stand mit gebrauchten Büchern lockte doch zu sehr…DSC_0054

Am 07. Mai 2017 wird es die erste Führung mit der Hausdame Martha geben, die im übrigen auch einige kulinarische Köstlichkeiten mit sich bringt. Anmeldungen und weitere Infos gibt es direkt in der Romantik Bad Rehburg oder schreibt Eure Fragen einfach unter diesen Beitrag.

Ich freue mich jedenfalls schon riesig auf meine Abenteuer als Hausdame Martha und wir sind schon jetzt ein Herz und eine Seele!

 

 

 

Advertisements

Call me Martha ODER Ein Auftrag für ein Drehbuch

Nachdem mein Jahr 2016 zur Mitte hin ein wenig ins Stolpern geraten war, nimmt es jetzt zum Jahresende noch einmal ordentlich Fahrt auf. Ein Auftrag der Stadt Rehburg-Loccum dsc_0004ist mir ins Haus geflattert – ein Drehbuch für eine Gästeführung in den Historischen Kuranlagen von Bad Rehburg soll es werden.

Seit 2003 befindet sich in der sanierten ehemaligen Kuranlage ein Museum, Ausstellungs- und Veranstaltungsräume sowie ein Restaurant. Die bereits existierenden Gästeführungen sollen nun durch eine szenische Führung erweitert werden: die Hausdame Martha wird künftig Gäste durch „ihr“ Badehaus führen und dabei nicht nur von den kleinen und großen Geheimnissen aus adeligen Kreisen plaudern, sondern auch ihrer Leidenschaft, der Märchenwelt, frönen.

Eine dieser künftigen Darstellerinnen werde ich selber sein, so dass ich bei diesem Projekt nicht nur meine Schreib- sondern auch meine Spiel- und Vorlese-Leidenschaft ausleben darf.

Aber vor dem Spiel kommt definitiv die Arbeit. Es gilt bis Mitte Dezember ein Grundgerüst für die Führung zu erarbeiten, woraus ich dann bis Anfang März 2017 das Drehbuch schreiben werde.

Schon jetzt eine spannende und aufregende Zeit – ich werde Euch weiter auf dem Laufenden halten!